{% set baseFontFamily = "Open Sans" %} /* Add the font family you wish to use. You may need to import it above. */

{% set headerFontFamily = "Open Sans" %} /* This affects only headers on the site. Add the font family you wish to use. You may need to import it above. */

{% set textColor = "#565656" %} /* This sets the universal color of dark text on the site */

{% set pageCenter = "1100px" %} /* This sets the width of the website */

{% set headerType = "fixed" %} /* To make this a fixed header, change the value to "fixed" - otherwise, set it to "static" */

{% set lightGreyColor = "#f7f7f7" %} /* This affects all grey background sections */

{% set baseFontWeight = "normal" %} /* More than likely, you will use one of these values (higher = bolder): 300, 400, 700, 900 */

{% set headerFontWeight = "normal" %} /* For Headers; More than likely, you will use one of these values (higher = bolder): 300, 400, 700, 900 */

{% set buttonRadius = '40px' %} /* "0" for square edges, "10px" for rounded edges, "40px" for pill shape; This will change all buttons */

After you have updated your stylesheet, make sure you turn this module off

Steuerungssysteme

von OHoE Team am 06. Mai 2018

architecture-1901732_1920


Steuerungssysteme für LED-Beleuchtungsarten

In früheren Jahren, in denen die Strompreise noch niedrig waren, galt meist die Devise, dass das Licht in einem Industriebetrieb in der Früh angeschaltet und nach der letzten Schicht gelöscht wurde. Die Kosten konnte man eher vernachlässigen und zudem war es für die alten konventionellen Leuchtmittel besser, sie dauerhaft brennen zu lassen, als sie immer wieder mehrmals am Tag ein- und aus zu schalten, was zulasten der Lebensdauer ging.


Gerade in Lagerbereichen macht es häufig Sinn die Beleuchtung nur dann hochzufahren, wenn ein Mensch den Bereich betritt. In allen anderen Situationen wäre es sinnvoller das Licht aus zu lassen oder stark zu dimmen, um nur eine Grundbeleuchtung zu gewährleisten.

Tageslichtsensoren

In modernen Produktionshallen wird oft mit viel Tageslichteinfall gearbeitet – gerade in den Sommermonaten ist es dann über viele Stunden am Tag ausreichend hell. Trotzdem brennt In vielen Betrieben brennt hier das Licht, weil sich niemand dafür verantwortlich fühlt und das Licht ausschaltet.

Steuerungsarten

Zu Beginn des Zeitalters der LED-Beleuchtung standen nur einfache Steuerungsmöglichkeiten über einen Widerstand mit 1-10V Steuerung zur Verfügung. Hierbei gab ein Sensor ein Signal an die Steuerung und diese erhöhte den Widerstandstrom, um die Leuchte zu dimmen. Häufig hatten die Leuchten auch einen eigenen Sensor direkt am Gehäuse angebracht – hierbei regeln die Leuchten jedoch unterschiedlich stark, was auf Kosten einer gleichmäßigen Ausleuchtung geht.

Im Zeitalter von Digitalisierung und Industrie 4.0 geht die Entwicklung einen Schritt weiter und bietet intelligente, vernetzte Steuerungslösungen an. Hierbei kommunizieren die Leuchten über eine IoT- Node über Funk miteinander und stimmen sich gemeinsam permanent ab. Man spart sich eine zusätzliche Verkabelung und damit hohe Montagekosten. Zudem ist noch von Vorteil, dass über die IoT-Node auch Leuchten gesteuert werden können, die über 1-10V oder Dali gesteuert werden. Die IoT-Node empfängt dabei Signale über eine Steuerungssoftware und steuert damit die LED- Leuchte.

Der größte Vorteil von Steuerungslösungen ist die Flexibilität. Falls sich Ausleuchtungsanforderungen verändern, kann das System schnell und einfach umprogrammiert werden.

 

Mehr zu diesem Thema lesen Sie im Whitepaper „Steuerungssysteme für LED-Beleuchtungsanlagen“, das Sie hier kostenlos herunterladen  können.

Oder nehmen Sie über dieses Formular Kontakt mit Open House of Energy auf.

OHOE ist als Full-Service-Dienstleister auf die Implementierung kompletter LED-Beleuchtungssysteme für die Industrie spezialisiert und bietet diese als „Licht als Service“ zur Miete an, wodurch auf der Kundenseite keine Investitionskosten in die neue Lichttechnik anfallen.

 

Themen: LED-Beleuchtung, Produktivität

Blog abonnieren

Neueste Beiträge

Häufig gelesen