{% set baseFontFamily = "Open Sans" %} /* Add the font family you wish to use. You may need to import it above. */

{% set headerFontFamily = "Open Sans" %} /* This affects only headers on the site. Add the font family you wish to use. You may need to import it above. */

{% set textColor = "#565656" %} /* This sets the universal color of dark text on the site */

{% set pageCenter = "1100px" %} /* This sets the width of the website */

{% set headerType = "fixed" %} /* To make this a fixed header, change the value to "fixed" - otherwise, set it to "static" */

{% set lightGreyColor = "#f7f7f7" %} /* This affects all grey background sections */

{% set baseFontWeight = "normal" %} /* More than likely, you will use one of these values (higher = bolder): 300, 400, 700, 900 */

{% set headerFontWeight = "normal" %} /* For Headers; More than likely, you will use one of these values (higher = bolder): 300, 400, 700, 900 */

{% set buttonRadius = '40px' %} /* "0" for square edges, "10px" for rounded edges, "40px" for pill shape; This will change all buttons */

After you have updated your stylesheet, make sure you turn this module off

Gibt es Alternativen für T5 Röhren in LED?

von OHoE Team am 18. August 2018

 

T5-Systeme gelten unter den konventionellen Beleuchtungssystemen bereits als recht sparsam. Aus diesem Grunde wurden sie in den letzten Jahren verstärkt in Neubauten eingesetzt. Doch auch in Produktions- und Lagerhallen mit einer Lichtpunkthöhe von unter 10m ersetzten sie bei Renovierungen der Beleuchtungsanlage häufig T8 Systeme mit 1 oder 2 x 58W Leistungsaufnahme oder alte HQL-Leuchten.

Häufig wurden sie dabei als Einzelleuchten in Stromschienen eingesetzt. T5-Systeme mit hochwertigen Röhren kommen durchaus auf ganz ordentliche Brenndauern von bis zu 20.000h, wenn das Licht konstant brennt und nicht zu oft aus- und eingeschalten wird. Dadurch ließe sich zu den ausgetauschten Systemen bereits oft Strom für die Beleuchtung von bis zu 15% einsparen. Daher gilt bislang die Meinung in der Branche, dass es sich nicht lohnt, T5-Systeme zu ersetzen.

Außerdem erfordern viele LED-Ersatzprodukte für T5 den Umbau der Leuchte, um das elektronische Vorschaltgerät (EVG) zu umgehen – bei diesem Eingriff verliert die Leuchte jedoch die CE-Kennzeichnung was ein Problem mit dem Versicherungsschutz auslöst. Lohnt es sich also wirklich nicht T5 gegen LED zu ersetzen? Hier muss man differenzieren:

1. Wenn das komplette T5-System erst vor zwei Jahren neu installiert wurde und es bisher keine größeren Probleme mit der Wartung oder Lebensdauer von Leuchtmitteln gibt, ist es nicht zwingend erforderlich kurzfristig schon wieder zu tauschen. Hier kann es Sinn machen noch etwas abzuwarten.

2. Wenn das System aber schon mindestens 5 Jahre alt ist, es häufigen Ausfall der Leuchtmittel gibt oder die Anforderungen an das Ausleuchtungsniveau gestiegen sind, dann macht es durchaus Sinn das T5-System kurzfristig auf LED umzustellen.

Auch bei hohen Brennzeiten und höheren Strompreisen ist es sinnvoll auf LED-Leuchtmittel umzustellen, da die Energieeinsparung in den meisten Fällen Amortisationszeiten unter zwei Jahren möglich macht.

Muss es zwingend ein neues Komplettsystem sein? Hier gibt es mittlerweile ein paar Alternativen an hochwertigen T5-Ersatzprodukten in LED. Hierbei ist die Hülle komplett aus Glas, was eine bessere Wärmeabfuhr ermöglicht, als die gängigen Kunststoffhüllen. Das wichtigste Argument ist jedoch, dass diese speziellen Ersatzprodukte direkt mit dem EVG zusammenarbeiten.

Das LED-Leuchtmittel muss lediglich werksseitig auf das vorhandene EVG eingestellt werden. Diese LED-Leuchtmittel sind bereits auf die gängigsten EVG`s eingestellt und laufen somit problemlos. Damit entfällt ein Umbau der Leuchte, das CE-Kennzeichen bleibt erhalten und der Versicherungsschutz bleibt bestehen. Die Lebensdauer mit über 50.000 Stunden stellt eine deutliche Verbesserung dar und das Produkt kann beliebig aus- und eingeschaltet sowie gedimmt werden. Auch die Energieeffizienz wird im Vergleich zur T5 nochmals verbessert.

So verbraucht eine T5 beispielsweise 54W während das Pendant in LED nur 28W verbraucht.

Da das Produkt über einen speziellen Sicherheitsschalter verfügt, kann das Wartungspersonal in einfachster Weise Leuchtmittel tauschen, ohne einen gefährlichen Stromschlag zu erleiden. Somit gilt die alte Regel „T5 kann man nicht gegen LED tauschen“ in vielen Fällen bereits nicht mehr.

Wenn Sie dazu Fragen haben, können Sie uns jederzeit kontaktieren.

Themen: LED-Beleuchtung, Farbtemperatur, Arbeitsplatz

Blog abonnieren

Neueste Beiträge

Häufig gelesen